Homepage Übersetzung  

Zur Geschichte von Klang und Klangschalen

In nahzu allen Naturvölkern wurde Klang zur Heilung, zu Ritualen und zu  Zeremonien eingesetzt. Die Schamanen verwendeten Klang als Medium um  sich und den Kranken in einen anderen Bewusstseinszustand zu bringen. Am bekanntesten ist hierbei meistens die “Trommel” welche in einem  gleichmäßigen Rhythmus in einen Trancezustand führt. Auch zur  energetischen Reinigung wurden Instrumente wie Gongs oder Trommeln in  verschiedenen Zeremonien eingesetzt. Die Glocken werden zu Be
ginn oder  zu Ende einer Zeremonie eingesetzt. Bis heute ist nicht geklärt, wie alt “Klang” ist. Auf Grund des heutigen wissenschaftlichen Standes könnte  man eigentlich behaupten, dass Klang doch so alt ist wie die Erde selbst oder noch älter. Bereits in der Bibel heißt es: “...und am Anfang war  das Wort” - ein Wort ist “Klang”. Nach  wissenschaftlichen Erkenntnissen hat jeder Planet, jede Pflanze, jedes  Tier, jeder Mensch - jede Materie ihre eigene Schwingungsfrequenz. Es  gibt hörbare und für uns Menschen “nicht hörbare” Töne. Nada Brahma - die Welt ist Klang.

Der Ursprung des “Heilens mit Klängen” geht mindestens 5000 Jahre zurück.  Dort entstand in Indien die vedische Heilkunst. Veden sind die ältesten  überlieferten Schriften der Menschheit.

(Der Streit um das Alter der Veden-Schriften - die vedische Kultur beginnt vor 864.000 Jahren; moderne Historiker schätzen das Alter des Surya-siddhanta auf mehr als 1000 Jahre, während diese  nach vedischer Angabe ca. 5000 Jahre alt sind. Die "Wissenschaftler" von heute behaupten ein Beginn der "Zivilisation" vor ca. 5100 Jahren. Die  Veden mit ihren Astronomie-Angaben beweisen aber eine Länge des  vorhergegangenen Zeitalters, dem dvapara-yuga,  von      864.000 Jahren. Quelle: www.geschichteinchronologie.ch/as/indien/veden-grundlagen.html)

Die Veden (oder auch Veda genannt bedeutet:  “Wissen”) sind eine umfangreiche Sammlung von Versen, Gesängen  und Hymnen. Die heutige Wissenschaft geht von einem Alter von ca. 5000  Jahren aus. Vedische Gelehrte gehen jedoch von einem weitaus höheren  Alter aus. Die Veden wurden über Generationen in seiner fast  vollständigen ursprünglichen Reinheit in der uralten Sprache Sanskrit  von Generation zu Generation überliefert. In Indien hat die heilende  Kraft der Klänge einen sehr hohen Stellenwert. In einer Universität in  Garanas in Nordindien nimmt dieses Thema einen großen Teil des  Unterrichts in Anspruch.

Die Geschichte der  Klangschalen selbst ist wissenschaftlich bis heute nicht belegt. Ob  diese nun als Opferschalen, Klangkörper oder als Essgeschirr verwendet  wurden ist nicht bekannt und wissenschaftlich bis heute nicht geklärt.  Wobei man davon ausgehen kann, dass sie in Tibet von den tibetischen  Mönchen zum Gebet und zur Meditation schon immer eingesetzt wurden. Eine Sage ist, dass die Tibeter  ihr Wissen über sogenannte Tempelschläfer (Astralreisende, hypnoseähnlicher, tiefentranceähnlicher Zustand von hohen Gelehrten)  hatten. Während der Kulturrevolution wurden in Tibet nahezu alle 6000  Klöster zerstört. Der Besatzung durch China sind bis heute laut  Schätzungen ca. 1 Mio. Tibeter zum Opfer gefallen. Darüber hinaus wurden große Gebiete Tibets an eine andere Provinz gegliedert oder aus ihnen  eine neue Provinz erschaffen. Dadurch ging viel Wissen verloren. Eine weitere Sage ist, dass viele reinkarnieren um über eine  Rückerinnerung das alte Wissen wieder zurückbringen.

Hier geht es zur wunderschönen Dia-Show: Bilder aus Nepal, Indien und Tibet - ich wünsche Dir oder Ihnen viel Freude damit. (Klicken Sie einfach auf eines der Bilder

Hier können Sie sich ein Bild von der Herstellung der Klangschalen machen. Ein wirklich gelungener Einblick!

www.chakrahealing.de/klangschalen-herstellung.html

Hier geht es zur Geschichte von Tibet

healing journey   Kontakt   Fragen und  Antworten   Links   über mich   AGB   Impressum 

© Copyright 2005 - 2016 by Marisa Crisante